Folgeseite

Swiss Climbing Nationalmannschaft SAC

Die Nationalmannschaftsmitglieder werden zu Beginn eines Kalenderjahres durch das Ressort Leistungssport im SAC selektioniert.
Die Selektionsgrundlagen basieren auf den nationalen Wettkämpfen der vorangegangenen Saison. Die Nachwuchsnationalmannschaft umfasst drei Kategorien mit jeweils zwei Jahrgängen.
Die Selektionen für die internationalen Wettkämpfe richten sich nach den internationalen Vorgaben. Für die Beschickung der internationalen Wettkämpfe stehen jeder Nation definierte Kontingente zur Verfügung.

Trainingsmassnahmen

Die Zahl und die Termine der Trainingsmassnahmen der Nationalmannschaft richten sich nach dem nationalen und internationalen Wettkampfkalender. Haupttrainingsstandort der Swiss Climbing Nationalmannschaft SAC ist das Trainingszentrum für Sportkletterer MAGNET in Niederwangen bei Bern. Für spezielle Wettkampfvorbereitungen und für das Training mit Kleingruppen werden auch weitere Infrastrukturen wie das Gaswerk in Schlieren, die Queue d'Arve in Genf, das B2 in Pratteln, das Klettertreff in Thun, die Kletterhalle K44 in Interlaken, die Kletterhalle Haslital in Meiringen und das Ap'n Daun in Chur genutzt.

Nachwuchsförderung – Swiss Climbing talents

Für die Selektion von Athletinnen und Athleten in die jüngste Kategorie der Nationalmannschaft Swiss Climbing SAC (ab 14 Jahren) werden verschiedene Talentsichtungsmassnahmen angewandt. Neben einzelnen Trainingsmassnahmen und Wettkampfbeobachtungen werden mögliche Kandidatinnen und Kandidaten in ein jährlich stattfindendes Nachwuchscamp eingeladen.

Dopingbekämpfung

Die Sportart Sportklettern unterliegt den internationalen und nationalen Dopingbestimmungen. Die Athletinnen und Athleten der Nationalmannschaft Swiss Climbing SAC haben entsprechende Vereinbarungen zu unterzeichnen.

Find us on Facebook Youtube
Produced by newimpact AG